TheBonsai's Blog

About the days and nights of TheBonsai

UPDATE: Die lieben interessierten Linux-Neulinge – oder: Warum mache ich diesen ganzen Scheiss eigentlich immer noch?

March 22nd, 2008 by TheBonsai

Überall tauchen sie auf, teils aus persönlicher Neugierde, teils gezogen von der PropagWerbung der grossen Linux-Distributoren, teils aus Langeweile. Manche gehen enttäuscht wieder, manche beissen sich durch, manche sind von Anfang an begeistert. Alles kein Problem! Ich will und werde niemanden zu Linux zwingen oder dumm anmachen weil er nach einem Versuch wieder geht. Ich helfe auch jedem gerne, der diese Hilfe will. Alles im Rahmen, so wie es schon seit Jahren ist.

Manchen Neuling erschrecken diese ganzen wirren Regeln wie zum Beispiel diese unsagbar unpraktische Anschauung von dem was man im Usenet einen Crosspost nennt. Im World Wide Web mit seinen Foren sieht das dann so aus:

Dem geübten Surfer fällt bestimmt auf, dass dies 3 (drei) Mal die identische Fragestellung (die ersten beiden Male sogar blind innerhalb von 14 Minuten einfach mit Copy&Paste “neu gestellt” – sieht man an den mitkopierten Tippfehlern) vom gleichen User ist.

Ich finde diese Einstellung “je mehr öfter und je lauter ich schreie, desto mehr Leute werden mit mir spielen” einfach idiotisch, zumindest bezogen auf technische Fachforen. Aber diese Ansicht soll nicht das Thema sein.

Der Neuling wurde wie üblich in allen Variationen drauf hingewiesen, dass dieses Mehrfachposten nicht sehr beliebt ist, und teilweise auch warum es nicht so beliebt ist. Einige bezeichnen diese Einstellung (um es klarzustellen: nicht den User!) als idiotisch, andere als Form des Egoismus. Ich persönlich teile diese Meinungen. Soweit ich das überblicken kann wurden ihm diese unmissverständlich und trotzdem nicht beleidigend klargemacht.

Desweiteren zeigte sich seine Tendenz, alles vorgekaut haben zu wollen. Auf Antworten wie ” Wie wäre es, wenn Du mal ein klein wenig selbst im KDE-Menü suchst?”, die, wenn man den Diskussionsverlauf betrachtet, wirklich hilfreich gemeint sind und es auch waren (Eigenintelligenz des Fragestellers vorausgesetzt) kam eigentlich nur das Null-Bock-Gequatsche das man eigentlich von kleinen Kindern erwartet, denen man den Lollidie Playstation weggenommen hat und nicht mehr mit ihnen spielen will (“Also so richtig Lust hier mit den usern zu quatschen scheint ihr ja nicht zu haben. Ihr seit auch ziemlich unfreundlich würd ich mal sagen. Mir klingeln ja schon die Ohren, wenn ich dich nur lese RM.”).

Da fragt man sich als langjähriger “Neuling-Helfer”, ob das wirklich “die nächste Generation” von Linux-Newbies ist. Es gibt eine solche Tendenz in letzter Zeit, aber ich führe das bis jetzt noch auf die gestiegene absolute Zahl (und damit auch die höhere Zahl von absoluten Volltrotteln) der Neueinsteiger zurück. Nach erfolgreich überlebtem Gentoo-Hype und der Ubuntu-Massenhysterie kommt doch jetzt hoffentlich nicht der Ansturm der User, die um jeden Preis alles mundgerecht vorgemacht haben wollen, weil sie ansonsten ihre Rassel ins Eck werfen und jeden und alles beleidigen – als ob sie ein Anrecht drauf hätten. So kann sich vielleicht jemand an einer Support-Hotline aufführen, die dafür Geld kriegt (sollte es aber trotzdem nicht) – aber nicht hier.

Wie dem auch sei, seine Antwort auf die Vorwürfe wegen den Multiposts und auf die allgemeine Stimmung wegen seines “guten” Benehmens war auf linux-forum.de:

Also ich lass mich hier jetzt nicht blöd von der Seite ansaugen…benehmt euch mal…

der einzige Grund, warum ich meine Frage noch in anderen Foren gestellt habe war der, dass ich zuerst nämlich überhaupt nicht mit der mir angebotenen Hilfe anfangen konnte und ich den Umgangston in diesem Forum als sehr angriffslustig empfunden hatte. Wer richtig gelesen hat, der hätte auch sehen müssen, dass ich mich aus diesem Forum schon längst verabschiedet hatte, bis sich dann doch noch jemand erbarmt hatte, mir eine wichtige Info in einem humanen Umgangston zu vermitteln.

Ihr solltet mal etwas an euren Umgangsformen arbeiten. Ist ja kaum zu glaubne. Einen Haufen profilneurotischer Kranker ist nun nicht garde dass, was ich für meine Kommunikation so benötige.

Packt euch erstmal an eure eigene Nase, bevor ihr vorschnell (und dann auch noch unrichtig) über, euch bis zum jetzigen Zeitpunkt völlig unbekannte, user zu urteilen.
Aber das dürftet ihr auch nicht zum ersten Mal hören….ich zumindest hab das schon öfters gehört und nun auch selbst live erleben dürfen.

Und: es ist noch schlimmer als alle sagen..

Also macht et mal jut und achtet etwas mehr auf eure Gesundheit….ihr Aggros

Sowas bekommt man also zu hören, wenn man verlangt dass sich jemand an einer handvoll Regeln orientiert? Das arme Opfer! Diese bösen Regulars! Wie konnten wir auch nur…

Ich habe diese Antwort dann dementsprechend kommentiert, und habe genau die Rückantwort erhalten, die ich erwartet habe. Wieder dieses provokative, halbaggresive Gequassel ohne jegliche Substanz.

Es werden immer mehr Umsteiger, die so oder so ähnlich sind. Dadurch steigt der Moderationsaufwand in den Foren, die Übersichtlichkeit sinkt und die Leute die “nebenbei kurz reinschauen” bekommen einen völlig falschen Eindruck von der Szene (schlechte Meinungen verbreiten sich mindestens 1000x so gut wie gute Meinungen!).

Das wichtigste für mich persönlich: Ich verliere durch solchen Dreck wirklich die Lust, Einsteigern zu helfen. Ich sehe auch schon, wie ich bei bestimmten Merkmalen Neulinge automatisch in diese Kategorie abschiebe und entsprechend behandle (also in gewisser Weise vorverurteile). Mir hat es seit Jahren (seit Mitte bis Ende der 90er – oder so – ich weiss es nicht mehr) wirklich Spass gemacht, anderen Leuten die Grundlagen und Techniken zu erläutern und ihnen zur Hand zu gehen. Aber bei sowas kommt mir die Galle hoch und ich frage mich manchmal ernsthaft

“Warum mache ich diesen ganzen Scheiss eigentlich immer noch?”

Nur um mich beleidigen zu lassen? Oder um mir sagen zu lassen “Na so bekommt ihr keinen zum Umsteigen” (was mir effektiv sch…egal ist)? Warum sollte ich das tun? Nur damit sich bestimmte Leute (wie der oben genannte “Gaiaworld”) das Geld für kommerziellen Support sparen? Soll er doch einen Supportvertrag abschliessen und die Leute im Callcenter beleidigen – dann zahlt er wenigstens dafür und tut somit was für die Wirtschaft!

Liebe Einsteiger, Umsteiger, Linux-Newbies:

  • es gibt je verschiedene Regeln, dem Einen sind sie egal, dem Anderen nicht – versucht euch dran zu orientieren
  • nicht jeder, der eine knappe und ruppige Antwort schreibt will euch gleich beleidigen – um die, die wirklich andere nur niedermachen wollen, kümmern sich schon die Moderatoren (die könnt ihr gerne kontaktieren!)
  • wenn ihr nicht selber denken wollt, dann müsst ihr euch ein Betriebssystem zulegen, bei dem man nicht denken muss – Linux ist nichts für denkfaule, zumindest nicht, wenn man Leistung haben will, und nicht nur dumm rumklicken will
  • wenn ihr Antworten nicht versteht dann fragt nach – beleidigt nicht die ganze Welt “weil sie mit solchen technischen Fachausdrücken um sich schmeisst”
  • lasst eure Aggressionen woanders aus – Leute die nur schreiben, um Stunk zu machen sind der Grund, warum in manchen Bereichen Neulinge nicht wirklich beliebt sind (der Mensch neigt dazu die Taten von einzelnen Personen auf eine ganze Gruppe zu verallgemeinern – das ist quasi wie bei der Sicherheitsdebatte…)

Entschuldigt diesen ellenlangen Artikel, aber diese Sache hat bei mir den schon länger angestauten Ärger über solche Tendenzen zum Vorschein gebracht. Blogs haben auch ihre Vorteile :)

Die gesamte Story sieht man in den oben verlinkten Foren-Threads (sofern sie nicht verändert werden).

UPDATE01: Netter Link zum Thema…

This entry was posted on Saturday, March 22nd, 2008 at 21:18 and is filed under deutsch, Hobby, Linux. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

6 responses about “UPDATE: Die lieben interessierten Linux-Neulinge – oder: Warum mache ich diesen ganzen Scheiss eigentlich immer noch?”

  1. Usn said:

    Naja, ich verstehe Deinen Ärger. Aber Du mußt gemerkt haben, daß Du keinen Gesprächspartner hast, mit dem Du auf einem gewissen Niveau die Nachteile seiner Vorgehensweise erörtern kannst. Daher meine Anregung: Lerne wegzulesen. Ja, auch ich war/bin in Bezug auf diese “Ihr Regulars seid so arrogant”-Aussagen etwas allergisch, aber im Wesentlichen gilt immer noch “< °(((><” – und da habt Ihr Euch alle im Thread nicht mit Ruhm bekleckert. Moderator zu sein bedeutet nicht nur Berechtigung, sondern auch Sensibilität für die Atmosphäre und Lenkung wo es möglich ist. Letztendlich war die Variante die für das Forum schlechteste Lösung, und wenn es nicht so feige wäre, würde ich den Thread als Ganzes löschen. Alternative für den Thread: Statt wütend ein Pamphlet (das Wort nicht überbewerten) zu verfassen, hätte man den Thread auch souverän und selbstbewußt schließen können: “Mehrfachposts sind hier nicht erwünscht”. Ja ich weiß, grau ist alle Theorie, und da ich selbst im Forum nicht mehr so aktiv bin, habe ich kein Recht hier den Besserwisser zu spielen. Trotzdem habe ich meine Meinung geäußert, und ich denke nicht jemandem – und am allerwenigsten Dir – damit zu nahe zu treten. Gruß Usn

  2. TheBonsai said:

    @USN:

    Mir ist bewusst, dass ich nicht wirklich toll reagiert habe. Aber ich sehe es als persönliche Beleidigung an, wenn mich jemand als “Aggro” oder psychisch krank hinstellen will, nur weil ich schreibe, dass ich seine Multiposts missbillige.

    Ich würde den Thread auch am liebsten löschen, ja, aber ich stehe dazu was ich dort geschrieben habe – ein Löschen käme einem feigen Rückzug gleich.

    Meine Deeskalationsfähigkeit lässt offensichtlich zu wünschen übrig…

  3. Jean said:

    Naja. Was erwartest du? Als ich angefangen habe mit Linux und dich noch nicht kannte, habe ich klytty und porken extrem genervt. Die haben mich leiden lassen, was ich auch verstehe – Aber was heisst leiden lassen? Als Neuling bei Linux war ich nur Windows gewohnt und kannte die Unterschiede nicht bzw dachte mir – Linux? Cool – Ich wollt schon immer was exotisches. Aber damit beschäftigen? Mittlerweile kenne ich die Vorzüge des Systems – Und habe mich automatisch damit beschäftigt, ja ich rege mich sogar auf wenn ich heute mal an ein Windows muss.

    Was hat es also mit den Neulingen, die kommen, auf sich? Es ist das allgemeine, was in vielerlei hinsicht oft besprochen und erklaert wird. Sie haben die Ansprueche von Windows – Ueberall gibts bezahlten Support. Man Kauft etwas und hat Anspruch. Und sie rechnen damit, das dies bei Linux ebenso der Fall ist.

    RTFMs gibst DU MIR heute immernoch. Ich weiss aber warum, und wuerde nie auf die Idee kommen zu sagen der Umgangston ist doof. Du weisst ja wie das bei mir ist.

    Übrigens, geht der Trend auch in die Richtung, weil immer mehr Leute wie du … abhauen. Schau dir mal die ganzen Foren wo sich frueher die Leute mit “Ahnung” rumgetummelt haben an. Oder IRC Channels. Viele sind gegangen, viele werden noch gehen. Da sollte man sich fragen warum. Linux zieht mittlerweile wirklich viele an. Sowohl Firmen weil kostenguenstig. Als auch Desktop Menschen weil sicherer. Viele Games werden fuer Linux mittlerweile portiert oder direkt geschrieben. Virtualisierung und somit Emulation läuft immer besser. Ergo: Es kann nur schlimmer werden. Oder?

    Anyway: Überlege wie man es im IRC macht. Das waere ein Simpler Ban gewesen. Man haette den Typen einfach ignoriert. Eben damit solche Gespraeche wie das hier, nicht zu Tage kommen – Weil es reine Zeitverschwendung ist. Du siehst ja, das der Typ, keine Hilfe will – In der Zeit, haette er die Infos schon 3 mal in entsprechenden Dokumenten finden können.

  4. TheBonsai said:

    @Jean:

    Das Problem das hier geschildert wird ist weniger sein [Gaiaworlds] persönliches Abenteuer “Linux”. Dass Neulinge ihre Probleme haben ist ja klar. Das ging mir so, das ging Dir so, sonst ist es ja kein “Neuling” in dem Sinne.

    Der Artikel kehrt viel zu schlecht raus, dass es mit nicht um Neulinge an sich geht, sondern nur um Neulinge, die meinen mit dem “Charme von Berlin-Kreuzberg” kämen sie weiter (wie Gaiaworld).

    Ja, der Vergleich mit IRC ist korrekt – mein Fehler. Und ja, ich befürchte es kann nur noch schlechter werden. Spätestens wenn die gesamte Playstation-Generation anfängt Linux zu probieren, weil es ja soooo kuuuuhl und sooooo siiiiichaa ist… :(

    Die RTFMs die ich Dir gebe, Jean, wenn Du die nicht verstehst, fragst Du nach dem, was Du genau nicht verstanden hast. Das ist etwas ganz anderes (die Detailfragen implizieren, dass man die Doku gelesen hat – in der Regel).

    Und Porken und Klytty sind bestimmt nicht sauer 😉

  5. Till Helge said:

    Alles, was du so schreibst, kann ich irgendwie nachvollziehen. Das ist übrigens nichtmal nur eine Sache von Linux, sondern allgemein das Problem. Seit ich im Internet unterwegs bin, habe ich sehr davon profitiert, dass mir andere Nutzer mit Rat und Tat zur Seite standen. Und im Rahmen meiner Möglichkeiten versuche ich das eigentlich auch immer an “die Community” zurückzugeben. Manchmal kommt einem dabei einfach richtig die Galle hoch. 😉

    Mir ist total unklar, wie manche Leute glauben, dass sie mit einer total unterirdischen Ausdrucksweise und völliger Ignoranz gegenüber Rechtschreibung und Grammatik auch nur irgendjemanden dazu bewegen könnten, dass er ihnen hilft. Natürlich kann man sagen: Einfach ignorieren. Das Internet liefert dazu eigentlich auch genug Mittel. Im Prinzip wissen wir inzwischen ja auch alle, dass man Menschen sowieso nicht ändern kann. Aber trotzdem juckt es einen immer in den Fingern, ihnen mal zu erklären, wie sie es richtig gemacht hätten.

    Ich glaube das liegt daran, dass man sich irgendwie auch wünscht, wenigstens ein bissl was zurückzukriegen, wenn man schon seine Freizeit auf kostenlosen Support aufwendet. Und wenn das sowas zurückkommt, ist das halt eher ein Tiefschlag. Da muss wohl jeder seinen Weg finden.

    Ein Gedanke noch: Wieso versuchen so viele in der Linux-Community in die Richtung zu entwickeln, dass der Umstieg auf Linux leichter wird? Damit gräbt man sich eigentlich selber ne Grube, hm? 😉

  6. TheBonsai said:

    Till,

    ich muss Dir in allen Punkten recht geben, bis auf das mit der Grube. Weniger wegen der Grube, mehr wegen der Schwierigkeit des Umstiegs. Wenn es schwer wäre, wäre ich nicht hier – schonmal aus Faulheit 😉

    J.

Leave a Reply